0511 - 53 348 717

5 Sterne Bewertung bei Amazon4,5 Sterne Bewertung bei Amazon

19,90€ / 100ml 
(inkl. MwSt zzgl. Versandkosten. Gratisversand für Amazon Prime Kunden)

Pflegesalbe bei Schuppenflechte, Neurodermitis und chronischen Hautreizungen

PsoriCol ist eine freiverkäufliche und rezeptfreie Pflegesalbe für Schuppenflechte (Psoriasis) und ist auch bei chronischen Hautreizungen sowie trockener, juckender und schuppiger Haut geeignet. Die Kombination aus wertvollen Pflanzenextrakten und natürlichen Ölen versorgt die Haut mit wertvollen Pflegestoffen. PsoriCol ist dermatologisch getestet und wurde mit „sehr gut“ bewertet.

 

  • mit wertvollen Pflanzenextrakten und natürlichen Ölen
  • dermatologisch „sehr gut“ getestet
  • OHNE Silikone und Parabene
  • OHNE Tierversuche
Pflanzen als Icons in Reihe 2
30 Tage Geld zurück Garantie
Psoriasis Pflege erhältlich bei Amazon
Wertvolle Pflanzen und Öle bei Schuppenflechte

Wertvolle Pflanzen und natürliche Öle

Die Kombination aus 6 Pflanzenextrakten und Ölen wurde speziell für Schuppenflechte entwickelt und gibt der Haut wertvolle Pflegestoffe. mehr erfahren

Psoriasis Pflege ohne Parabene und Silikone

OHNE Parabene & Silikone

Die Inhaltsstoffe in PsoriCol sind optimal zur Pflege von Psoriasis, allgemeinen Hautreizungen sowie trockener, juckender und schuppiger Haut geeignet.
Psoriasis Pflege ohne Tierversuche

OHNE Tierversuche

PsoriCol wird in Deutschland hergestellt. Es  werden hochwertige Rohstoffe verwendet, die garantiert frei von Tierversuchen sind .

Die Creme beinhaltet, neben anderen Inhaltsstoffen, die natürlichen Inhaltsstoffe Kokosnuss, Niembaum, Curcuma, Rubia Cordifolia, Wrightia Tinctoria und Shea Butter. Diese überzeugen durch ihre Reichhaltigkeit und sind wertvolle Zutat für die Hautpflege und bei Hautirritationen jeglicher Art.

Der optimale Pflegeeffekt macht die Creme zur speziellen Pflege bei Psoriasis, sowie bei stark beanspruchter und gereizter Haut. Hautrisse durch Schuppenflechte, sowie Hautreizungen und spröder Haut am Ellenbogen und Knie, am Po und im Ohr werden durch PsoriCol besonders schonend gepflegt. PsoriCol wird unter GMP Lizenz in Deutschland hergestellt. Die „Good Manufactoring Practice“ steht für Qualitätssicherung von Produktionsabläufen- und Umgebung bei der Herstellung von Kosmetika.

Anwendung
Bei Psoriasis Vulgaris, Hautreizungen oder sehr trockener, schuppiger und juckender Haut. 2-3 x täglich auf betroffene Stellen dünn auftragen. Für Körper und Haaransatz.

Hinweis
Außerhalb der Reichweite von Kindern sowie kühl und dunkel lagern (am besten im Kühlschrank). Mindesthaltbarkeit 30 Monate und 12 Monate nach dem öffnen. Bei bestimmten Hauttypen verbleibt ein leichter Fettfilm auf der Haut.

Inhaltsstoffe

Petrolatum, Cocos Nucifera ( Coconut ) Oil, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Cera Microcristallina, Melia Azadirachta Seed Oil, Wrightia Tinctoria Extract, Rubia Cordifolia Extract, Citral, Curcuma Longa Rhizome Extract, Cymbopogon Flexuosos ( Lemongras ) Oil, Propyl Gallate, Geraniol, Limonene, Linalool

Kokosnuss Öl zur Pflege bei Schuppenflechte

Kokosnuss

Das reichhaltige Öl ist bei Schuppenflechte ein beliebter Pflegestoff.

Wrightia bei Psoriasis

Wrightia Tinctoria

Ist zur Pflege bei Schuppenflechte besonders gut geeignet.

Shea Butter zur Pflege bei Schuppenflechte

Shea Butter

Shea Butter ist ein beliebter Inhaltsstoff in der Hautpflege.

Curcuma bei Schuppenflechte

Curcuma

Die Curcuma wurde bereits in vielen Forschungsstudien zu Psoriasis angewendet.

Niembaum Öl bei Schuppenflechte

Niembaum

Wird im Ayuverda häufig bei Schuppenflechte angewendet.

Rubia Cordifolia Psoriasis Pflege

Rubia Cordifolia

Rundet die Formel zur optimale Psoriasis Pflege ab.

Die häufigsten Fragen

Wofür kann ich PsoriCol anwenden?
Sie können unsere Schuppenflechte Pflegesalbe bei Psoriasis vulgaris anwenden. PsoriCol ist für die Haut am Ellenbogen und Knie, für die Kopfhaut, im Ohr, am Po und generell bei Hautrissen durch Schuppenflechte besonders geeignet.
Sind in PsoriCol ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe?

Die Salbe besteht aus Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs und synthetischen Zutaten. Die Herstellung erfolgt unter strengen Kontrollen der GMP-Zertifizierung in Deutschland.

Wie oft kann ich PsoriCol anwenden?
Die Salbe darf nur äußerlich angewendet werden, sonst gibt es keine weitere Anwendungsbeschränkung. Sie können unsere Schuppenflechte Pflegesalbe jeden Tag mehrmals benutzen. Die besten Ergebnisse erreichen die meisten Kunden, wenn Sie die Salbe dreimal täglich dünn und großflächig auf der betroffenen Hautregion verteilen.
Ist die Salbe für mich geeignet?
Wenn Sie unter Psoriasis vulgaris leiden und Ihre Haut mit wertvollen Pflanzenextrakten pflegen möchten, dann ist unsere Schuppenflechte Pflegesalbe für Sie geeignet. Sollten Sie sich nach dem Kauf anders entscheiden, können Sie unsere 30 Tage-Geld zurück-Garantie nutzen. Senden Sie uns dazu einfach die angefangene Tube zurück. Wir erstatten Ihnen den Kaufpreis zurück, Sie zahlen dann nur die Versandkosten. So sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite.
Kann PsoriCol meine Schuppenflechte heilen?

Nein. Unsere Salbe kann Ihre Schuppenflechte nicht heilen. Aber das versprechen wir Ihnen gerne: Mit einer guten Pflegesalbe wird das Leben mit Schuppenflechte in jedem Fall leichter.  Gönnen Sie Ihrer Haut mit PsoriCol eine wohltuende Auszeit.

Wissenswertes über Schuppenflechte und die Behandlung

Schuppenflechte oder auch “Psoriasis” ist schon seit über 2500 Jahren bekannt. Ihre Ursachen gibt der weltweiten Forschung jedoch immer noch Rätsel auf. Die Ursache der Hautkrankheit sind noch nicht abschließend geklärt. Psoriasis ist eine chronische und entzündliche Erkrankung der Haut, die jedoch nicht ansteckend ist. Die Schuppenflechte kann den ganzen Körper befallen, zum Beispiel auch die Gelenke. Häufig sind Begleiterkrankungen eine weitere Ursache, wie zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zu den typischen Ursachen der Schuppenflechte zählen gerötete, schuppende Hautstellen mit Juckreiz, brennen und schmerzhaften Hautrisse. Auslöser für Psoriasis ist eine Überreaktion des Immunsystems. Die Schuppenflechte ist bis lang zwar nicht heilbar, jedoch gibt es gute Therapiemöglichkeiten. Der erste Ansprechpartner sollte ein Dermatologe oder der Hausarzt sein.

Die Krankheitsschübe werden durch eine noch ungeklärte genetische Veranlagung des Immunsystems verursacht und gesteuert. Schuppenflechte gilt deshalb als eine Autoimmunerkrankung. Bei einem Schub weiten sich die Blutgefäße, dadurch wachsen und teilen sich die Zellen unkontrolliert. An den betroffenen Stellen wird das Gefäßsystem durchlässig und es wandern Entzündungszellen ein. Diese sind die Ursachen für die Entzündungsreaktion der Haut. Begleitet wird die Reaktion von einem vermehrten Vorkommen von Abwehrzellen, die zu einer Verdickung der oberen Hautschicht führen. Diese Hornzellen bilden sich bis zu zehn mal schneller als gesunde Haut.

Normale Hautzellen brauchen ca. 30 Tage um aus den unteren Hautschichten an die oberste Schicht zu gelangen. Bei den defekten Hautzellen sind es nur zwei bis drei Tage. Die Beschleunigte Produktion verursacht, dass sich kein zusammenhängender Hornbelag bildet. Durch die Menge der unreifen Hautzellen bildet sich der Schuppenbelag auf der Haut.

Häufig wird Schuppenflechte mit der normalen Schuppung der Haut verwechselt. Der Name Psoriasis ist abgeleitet vom griechischen “Psao” und bedeutet “Ich kratze”. Die betroffenen Stellen grenzen sich üblicherweise scharf von der gesunden Haut ab. Der silbrig-weiße Schuppen Deckel löst sich gewöhnlich leicht ab. Die schuppenden Stellen können sich individuell in Form, Größe, Ausdehnung und Sitz unterscheiden. Einige Hautstellen sind öfter von Schuppenflechte betroffen als andere. Psoriasis tritt bevorzugt auf der Kopfhaut, den Knien und Ellenbogen auf. In den Gelenkregionen können zudem die Außenseiten der Gelenke betroffen sein.

In vereinzelten Fällen bleibt es bei einem einmaligen Auftreten der Schuppenflechte. Üblicherweise verläuft Psoriasis jedoch chronisch und in Schüben. Dies bedeutet, dass es periodenweise Verbesserungen gibt, bis hin zu vollständiger Beschwerdefreiheit. Früher oder später bricht die Schuppenflechte jedoch wieder durch. Als erste Ursache sind punktförmige gerötete Stellen sichtbar, die über einen Zeitraum wachsen. Darauf bilden sich dicke weiße Schuppendeckel. Einzelne Herde können zusammenfließen und andere wiederum zurückgehen. Das Kreuzbein wird ebenfalls häufig von Schuppenflechte befallen. Dabei treten hier meistens kleine, rote Papen auf, die eher selten zu einem Juckreiz führen.